Vortrag „Gärten der Zukunft“

Mittwoch, 16. November 2016, 19.30 Uhr 
Ort: Altes Rathaus Assenheim (Wirtsgasse 1)
Referent: Tom Dinkelakter

In letzter Zeit tut sich so einiges neues in unseren Gärten. Pflanzen haben begonnen zu Gebäuden zu wachsen. Sie türmen sich auf zu vertikalen Gärten. Mit Hilfe von urbanen Farmern erobern die Pflanzen wieder einen Teil unserer zugepflasterten Metropolen zurück. Die Digitalisierung färbt auch auf unsere grünen Begleiter ab, so twittert die moderne Hipster-Pflanze einfach ins Internet, wenn sie mal wieder Bock auf einen kühlen Schluck aus der Gießkanne hat.

 

Ausbildung zum NABU Naturführer

Die beliebte Ausbildung zum NABU-Naturführer wird jährlich angeboten. In sechs Modulen werden die Grundlagen des Naturschutzes und der Umweltpädagogik vermittelt: Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten sowie Naturschutzprojekte der Wetterau. Bei der Ausbildung liegt auch ein besonderer Schwerpunkt beim Kommunikationstraining: Wie kann die eigene Begeisterung für die Natur anderen Menschen erfolgreich vermittelt werden?

Mit diesem Angebot will die Umweltbildungseinrichtung insbesondere Mitglieder der örtlichen NABU-Gruppen, aber auch Lehrer, Erzieher und weitere Interessierte fit für Führungen machen. Damit soll das Netzwerk erweitert und der zunehmenden Nachfrage nach Angeboten in Natur und Landschaft Rechnung getragen werden. Den NABU-Naturführern kommt die wichtige Rolle der Sensibilisierung für Belange des Naturschutzes, aber auch der Besucherlenkung zu. Gerade in sensiblen Bereichen der Landschaft sollen Menschen zwar nicht ganz ausgeschlossen, aber grundsätzlich so geführt werden, dass Tiere und Pflanzen nicht geschädigt oder gestört werden.

Mit einer kleinen Abschlusspräsentation können die Teilnehmer ihr neues Wissen dann unter Beweis stellen. Alle Absolventen erhalten ein Zertifikat und einen Ausweis als NABU-Naturführer. Wer Interesse hat, kann anschließend als Referent bei der Umweltwerkstatt mitarbeiten.
Die Fortbildungsreihe ist Teil des Projektes „ZukunftsBotschafter“ der Umweltwerkstatt, das als UN-Dekadeprojekt von der UNESCO ausgezeichnet ist.

Im Anschluss an die Fortbildungsreihe besteht im Rahmen eines Aufbaukurses die Möglichkeit der Spezialisierung zum „Bibermobilisten“.
 
Wer Interesse hat, kann sich zunächst bei der Informationsveranstaltung am 19. Januar 2017 um 20 Uhr im Alten Rathaus Assenheim ein Bild machen. 
 
Eine Informationsbroschüre finden Sie hier:
 
Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen.